Über das Projekt

Vorwort

Wir leben in einer digitalisierten Welt. Aufgaben, die früher durch Papierkram erledigt wurden, werden heute auf digitaler Basis erledigt – zum Beispiel Kontakt zu Behörden, Steuererklärung, Reise- und Buchungssystemen, Einkaufen und andere Aufgaben. Um solche Aufgaben zu verstehen und auszuführen, sind digitale Kompetenzen (DK) von entscheidender Bedeutung, da die Gesellschaft immer digitaler wird. Daher hat die Europäische Kommission das DigComp-Rahmenwerk für Bürger ins Leben gerufen.

Digitale Kompetenzen  müssen von den Benutzern gelernt werden, da es nicht nur Wissen umfasst, sondern auch Kompetenzen, Fähigkeiten und Einstellungen erfährt. Ohne digitale Kompetenzen werden Menschen von der Gesellschaft ausgeschlossen. Das Erlernen digitaler Kompetenzen erfordert nicht nur externe Motivation, sondern auch das Gefühl, dass Benutzer sich engagieren und unabhängigere Bürger sein können. In einem technisch und digital dominierten Umfeld erfordert die Inklusion, dass sich die Menschen in der Lage fühlen, die digitalen Werkzeuge und Mittel für ihre Zwecke auf nützliche und sichere Weise einzusetzen. Obwohl viele Erwachsene in der Lage und in andere Bereiche integriert sind, benötigen sie Unterstützung, um beim Einsatz digitaler Tools kompetent und selbstbewusst zu werden.