IO 2 Entwicklung von Lerninhalten

Das Toolkit besteht aus Modulen, Schulungsinhalte beziehen sich auf diese Module. Der Inhalt wird anhand der entwickelten Kompetenzkarte erstellt.

Die Entwicklung des Inhalts greift auf folgende Quellen zurück:

  • Das e-Xcellence-Framework (entwickelt von der EADTU, European Association of Distance Teaching Universities, https://eadtu.eu) wird an die Erwachsenenbildung angepasst.
  • Die Entwicklung der Inhalte, der verschiedenen Module und schließlich der verfügbaren Kurse folgt den Empfehlungen der Europäischen Vereinigung der Fernuniversitäten.
  • Das Handbuch für “Flipped Adult Education” (siehe unten) enthält einen heutagogischen Ansatz für die Ausbildung.
  • Herausgeforderter Lernansatz und authentische Lernstrategien
  • Multimedia und ein intensiver Trainingszugang
  • Individuelle Trainingswege mit maßgeschneiderten Inhalten

Die entwickelten Module sind (Titel und verbundene Kompetenz)

  1. Videoproduktion und Verwendung von Videos
  2. Bilder
  3. Techniken zur Bilderzeugung
    (Diese deri Module konzentrieren sich auf das Erstellen von Inhalten, Speichern, Freigeben von Daten und die Verwendung von Inhalten).
  4. Bilder zur Dokumentation bestimmter Situationen (Inhalte erstellen, speichern, Daten teilen, verwenden)
  5. Umgang mit Behörden und Regierung (Kenntnisse über staatliche Dienstleistungen, Sozialversicherungen, Steuern, digitale Signaturen und andere Online-Dienste)
  6. Sozialer Kontakt (Erstellung von Inhalten: Erstellen und Bearbeiten von digitalen Inhalten, Verbessern und Integrieren von Informationen und Inhalten in ein vorhandenes Wissen, während Sie verstehen, wie Urheberrechte und Lizenzen angewendet werden sollen. Soziale Inklusion)
  7. Digitale Kommunikation (Sicherheit: Zum Schutz von Geräten, Inhalten, persönlichen Daten und der Privatsphäre in digitalen Umgebungen)
  8. Verwenden von Buchungs-, Verkaufs- und andere Plattformen (Informations- und Datenkompetenz, Sicherheit, soziale Eingliederung).
  9. Suche nach Informationen (Informations- und Datenkompetenz)
  10. Digitale Hilfe bei täglichen Problemen (oder Artikulation von Informationsbedürfnissen, um digitale Daten, Informationen und Inhalte zu lokalisieren und abzurufen. Um die Relevanz der Quelle und ihres Inhalts zu beurteilen)
  11. Datenschutz und Gerätesicherheit (Sicherheit, digitale Identität)
  12. Verwendung von Web-Tools (Verwendung digitaler Tools zur Innovation von Prozessen und Produkten)
  13. Zahlung über das Internet (Sicherheit: Zum Schutz von Geräten, Inhalten, persönlichen Daten und der Privatsphäre in digitalen Umgebungen.)
  14. Kostenlose Bücher finden; Google Maps (Um den Informationsbedarf zu artikulieren, digitale Daten zu lokalisieren und abzurufen)
  15. Lernaktivitäten und -optionen wie OER & MOOCs (Um Informationsbedürfnisse zu artikulieren, digitale Daten, Informationen und Inhalte zu lokalisieren und abzurufen)